Apps – Das Smartphone als Trinkerinnerung

Eine Trink App kann neben hilfreichen Gadgets deinen Alltag enorm erleichtern. Dass man im Alltagstrott und unter Stress schnell das Trinken vergisst, kennt vermutlich jeder. Wieso also nicht eine App herunterladen, die dich ans Trinken erinnert? Wir stellen dir vier kostenlose Trink Apps vor, die genau das tun.

Das Aufnehmen von FlĂŒssigkeit ist vor allem in geringem Maße in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden empfohlen. Das heißt, das Trinken eines Glas Wassers mit ca. 200-300 ml pro Stunde. Mit einer stĂŒndlichen Erinnerung aufs Smartphone versuchen dich Trink Apps genau dazu zu motivieren. Mit spielerischen oder analytischen Grafiken kannst du deine tĂ€gliche Wasseraufnahme im Auge behalten.

WaterTight AppWaterTight

Wenn du gerne Dinge abhakst, wie z.B. auf einer To-Do-Liste, wirst du diese Trink App lieben. Beim Öffnen der App erscheint dir eine grafische Übersicht, wie viele GlĂ€ser Wasser du bisher an einem Tag getrunken hast. Daneben sieht man die Grafik eines Menschen. Hier kannst du deine bisherige Wasseraufnahme ebenfalls einsehen. Zuvor kannst du ein individuelles Tagesziel einstellen. Insgesamt soll dich dies daran erinnern, tĂ€glich die benötigte Menge Wasser zu trinken. Die GrĂ¶ĂŸe der WasserglĂ€ser kannst du je nach Bedarf durch bereits installierte oder individuelle GefĂ€ĂŸgrĂ¶ĂŸen anpassen. Die App beinhaltet außerdem eine Trinkwecker Funktion, sodass zu vorab eingestellten Uhrzeiten eine Erinnerung auf dem Bildschirm erscheint.

ErhĂ€ltlich ist die Trink App fĂŒr iOS.

Trink!Wasser (bzw. Drink!Water)Trink!Wasser App

Diese App berechnet zunĂ€chst ĂŒber die Eingabe deines Gewichts, Geschlechts und Alters die benötigte Tagesmenge an Wasser. Sobald du etwas getrunken hast, kann die Wasseraufnahme mit verschiedenen GlĂ€sergrĂ¶ĂŸen aufgezeichnet werden. Trink!Wasser arbeitet hierbei mit einem Punktesystem, sodass du beim Erreichen des Tagesziels 100 Punkte gesammelt hast. Hinzu kommt die stĂŒndliche Erinnerung auf deinem Smartphone Bildschirm. Mit Hilfe von Diagrammen kann nach andauernder Nutzung das Trinkverhalten beobachtet und analysiert werden. Das einzige Manko könnten die Werbebanner und Anzeigen darstellen.

ErhĂ€ltlich ist die Trink App fĂŒr iOS. Eine Alternative fĂŒr Android bietet beispielsweise Drink Water.

Hydro Coach App Hydro

Hydro Coach erfragt zunĂ€chst dein Geschlecht, Gewicht und AktivitĂ€tsgrad, um daraufhin deinen individuellen Wasserbedarf zu errechnen. Hier gibt es eine Auswahl an verschiedenen GefĂ€ĂŸformen und -grĂ¶ĂŸen, die listenartig aufgezeichnet werden. Dazu siehst du einen Banner, der die aktuelle Wasseraufnahme und Zielmenge anzeigt. Außerdem kannst du Hitze und Sport berĂŒcksichtigen, was wiederum den tĂ€glichen Wasserbedarf anhebt. In den Einstellungen kannst du stĂŒndliche Trinkwecker verwalten. Auch hier gibt es Tages- und Monatsdiagramme, die der Trink App einen analytischen Stil verpassen und dir eine interessante Übersicht geben.

Diese App gibt es fĂŒr iOS. Eine vergleichbare App fĂŒr Android ist Hydro Coach. Hier ist sogar eine PRO Version fĂŒr 4,99 € erhĂ€ltlich.

Plant Nanny AppPlant Nanny

Plant Nanny versucht dich auf spielerische Art ans Trinken zu erinnern. Du suchst dir zunĂ€chst eine Pflanze aus, die dann mit deinem eigenen Wasser-Konsum am Leben gehalten wird. Vorab wird dein persönlicher Bedarf durch Gewicht und AktivitĂ€ten ermittelt. Mit verschiedenen GefĂ€ĂŸen und GrĂ¶ĂŸen kannst du auch hier die Tagesmenge individuell hinzufĂŒgen und bearbeiten. Wird das Ziel erreicht, wĂ€chst deine Pflanze sogar ein StĂŒck und Punkte, bzw. Samen, werden gesammelt. Diese kannst du wiederum fĂŒr neue Pflanzen eintauschen. Die Trink App sendet dir ebenfalls Erinnerungen, die auf individuelle ZeitabstĂ€nde eingestellt werden können.

Sowohl fĂŒr iOS als auch fĂŒr Android ist diese niedliche Trink App fĂŒr dich erhĂ€ltlich.


Der Selbstversuch: Welche Trink App erinnert am besten?

Ich habe mir alle vier Apps heruntergeladen und an vier aufeinander folgenden Tagen getestet. In meinem persönlichen Alltagstrott von Uni und Arbeit vergesse ich hĂ€ufig, regelmĂ€ĂŸig etwas zu trinken. Kann mich eine Trink App effektiv ans Trinken erinnern?

Selbstversuch App

Mir haben tatsĂ€chlich die stĂŒndlichen Erinnerungen, die auf meinem Smartphone Bildschirm erschienen, sehr geholfen. Denn manchmal bemerkt man gar nicht, wie schnell eine Stunde eigentlich vergeht, in der man nichts getrunken hat. Alle vier Apps haben mich mit intuitiver Handhabung ĂŒberzeugt, doch mit jeder habe ich andere Erfahrungen gesammelt.

WaterTight weckte mit seinen Grafiken meinen Ehrgeiz. Mein Tagesziel von 2,5 Litern hatte ich am Ende des Tages wie von selbst erreicht. Leider funktionierte bei mir aber die Erinnerungsfunktion nicht.

Trink!Wasser ist fĂŒr mich mit dem Punktestand-Modell ebenso motivierend gewesen wie die Grafiken. Hier habe ich sogar mehr getrunken, als ich mĂŒsste. Die stĂŒndlichen Erinnerungen kommen mit SprĂŒchen, die einem ins Gewissen rufen, wie wichtig regelmĂ€ĂŸiges Trinken ist.

Hydro berechnete fĂŒr mich einen tĂ€glichen Wasserbedarf von 1,16 Litern, was in meinen Augen deutlich zu wenig ist. Mir gefiel es jedoch, direkt verschiedene GefĂ€ĂŸe und GrĂ¶ĂŸen angezeigt zu bekommen. Die listenartige Darstellung war dann allerdings nicht ganz so ĂŒberzeugend, wie die Anzeigen der anderen Trink Apps.

Plant Nanny hat mir zunĂ€chst keine allzu großen Erwartungen gegeben, da ich eigentlich nicht der Typ fĂŒr spielerische Apps bin. Hier hat mich das Konzept dennoch ĂŒberzeugt und meinen Ehrgeiz angesprochen. Durch das Pflegen und mögliche Aufziehen von weiteren, verschiedenartigen Pflanzen ist hier auch langfristig die Motivation zum regelmĂ€ĂŸigen Trinken gegeben.

Meine Top 4:

  1. Plant Nanny
  2. Trink!Wasser
  3. Hydro 
  4. WaterTight